Zur Breadcrumb springen Zur Schriftvergrößerung springen Zur Suche springen Zum Hauptmenü springen Zum Submenü springen Zum Hauptinhalt springen

Gesundheitsnachrichten

Freizeitsportler brauchen keine Iso-Drinks

München (dpa/tmn) - Isotonische Getränke werben mit dem Versprechen, den Verlust von Wasser und Mineralstoffen durch Schwitzen schnell wieder auszugleichen. Die genaue Zusammensetzung isotonischer Getränke ist jedoch nicht gesetzlich geregelt, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern.

Freizeitsportler brauchen in der Regel überhaupt keine speziellen Getränke. Wer stark schwitzt, ist mit einer Mischung aus Mineralwasser und Apfelsaft im Verhältnis 3:1 ausreichend versorgt.

Erst bei einer körperlichen Dauerbetätigung und intensivem Sport von zwei bis drei Stunden ist es sinnvoll, Energie und Mineralstoffverluste zu ersetzen.

Die Nutzung der Inhalte ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine Archivierung der Inhalte ist nicht gestattet. Die Nutzung kann jederzeit untersagt werden. Alle Rechte bleiben vorbehalten.