Allergodil akut duo
Heuschnupfen

Allergodil akut duo

Augentropfen, Nasenspray
1 St.
PZN: 00694793

Schon nach 10 Minuten (Augentropfen) bzw. 15 Minuten (Nasenspray) ist die Wirkung da. Es muss Allergodil (Wirkstoff: Azelastinhydrochlorid) erst dann eingesetzt werden, wenn es in der Nase bzw. den Augen zu kribbeln und zu jucken beginnt. Ein großer Vorteil gegenüber vielen Nasensprays und Augentropfen, die aufgrund eines anderen Wirkstoffes einen deutlich verzögerten Wirkungseintritt haben und daher die Behandlung bereits vor Beginn der individuellen Heuschnupfenzeit begonnen werden muss.


Allergodil akut Duo Augentropfen: Wirkstoff: 1 ml Lösung enth. 0,5 mg Azelastinhydrochlorid. Sonstige Bestandteile: Benzalkoniumchlorid, Natriumedetat, Hypromellose, Sorbitol- Lösung 70 %, Natriumhydroxid-Lsg. 4 % u. Wasser für Injektionszwecke. Allergodil akut Duo Nasenspray: Wirkstoff: 1 Sprühstoß (0,14 ml) enth. 0,14 mg Azelastinhydrochlorid. Sonstige Bestandteile: Natriumedetat, Hypromellose, Natriummonohydrogenphosphat- Dodecahydrat, Citronensäure, Natriumchlorid u. gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur sympt. Behandl. von saisonaler allerg. Rhinokonjunktivitis (z. B. Heuschnupfen in Kombination mit allerg. Bindehautentzündung) bei Patienten ab 6 J. Gegenanzeigen: Überempfindlichk. gegen Inhaltsstoffe. Kdr. unter 6 J. Schwangerschaft und Stillzeit: Unzureichende Erfahrungen, daher in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft vorsichtshalber nicht anwenden. Im zweiten u. dritten Schwangerschaftsdrittel, nur wenn es unbedingt erforderlich ist u. eine ärztliche Kontrolle erfolgt. In der Stillzeit nicht anwenden, da der Wirkstoff in einem geringen Ausmaß in die Muttermilch ausgeschieden wird. Nebenwirkungen: Allergodil akut Duo Augentr.: Gelegentl.: Leichte Reizerscheinungen am Auge. Selten: Bitterer Geschmack. Sehr selten: Allergische Reaktionen. Allergodil akut Duo Nasenspray: Häufig: Bitterer Geschmack, meist aufgrund unsachgemäßer Anw. (zurückgeneigtem Kopf), der Übelkeit verursachen kann. Gelegentlich: Reizung der bereits entzündl. veränderten Nasenschleimhaut (Brennen, Kribbeln), Niesen, Nasenbluten. Selten: Übelkeit. Sehr selten: Überempfindlichkeitsreaktionen, Hautausschlag, Juckreiz, Nesselsucht, Abgeschlagenheit, Schwindel- od. Schwächegefühl, die durch das Krankheitsgeschehen selbst bedingt sein können, Somnolenz. Warnhinweis: Allergodilakut Duo Augentr.: Nicht zur Behandlg. von Infektionen am Auge geeignet. Benzalkoniumchlorid kann Reizungen am Auge hervorrufen. Kontaktlinsen müssen vor der Anwend. Entfernt u. dürfen frühestens 15 Min. nach der Anwend. eingesetzt werden. Es ist bekannt, dass Benzalkoniumchlorid zur Verfärbung weicher Kontaktlinsen führt. Weitere Informationen: Siehe Fach- u. Gebrauchsinformation. Apothekenpflichtig. Stand: 03/2015.


Gemeinsam mit uns auf Erfolgskurs.


Linda Partner

Meine LINDA Apotheke
Hier geht's lang!