Iberogast
Magen-Darm-Beschwerden

Iberogast

Flüssig
50 ml
PZN: 00514650

Schnell und effektiv gegen Verdauungsbeschwerden: Iberogast® enthält eine einzigartige Kombination aus neun Heilpflanzen, die durch ihre unterschiedlichen Wirkbeiträge an mehreren Stellen im Magen-Darm-Trakt ansetzen (Multi-Target-Prinzip). Somit lindern die Tropfen viele Verdauungsstörungen gleichzeitig – und behandeln auch Reizmagen und Reizdarm. Die gute Verträglichkeit und das Wirkspektrum von Iberogast® konnten klinische Studien und Erhebungen mit über 50.000 Patienten nachweisen. Auf diese langjährige Erfahrung vertrauen weltweit schon 80 Millionen Menschen: Mehr als 90 Prozent der deutschen Verwender würden es bei Verdauungsbeschwerden erneut einsetzen.


Zusammensetzung:

100 ml Flüssigkeit enthalten folgende Wirkstoffe:

Auszüge aus:

Iberis amara (Bittere Schleifenblume – Frische Ganzpflanze) (1 : 1,5 – 2,5) 15,0 ml

Auszugsmittel: Ethanol 50 % (V/V)

Angelikawurzel (1 : 2,5 – 3,5) 10,0 ml

Kamillenblüten (1 : 2 – 4) 20,0 ml

Kümmelfrüchten (1 : 2,5 – 3,5) 10,0 ml

Mariendistelfrüchten (1 : 2,5 – 3,5) 10,0 ml

Melissenblättern (1 : 2,5 – 3,5) 10,0 ml

Pfefferminzblättern (1 : 2,5 – 3,5) 5,0 ml

Schöllkraut (1 : 2,5 – 3,5) 10,0 ml

Süßholzwurzel (1 : 2,5 – 3,5) 10,0 ml

Auszugsmittel für alle Arzneidrogen:

Ethanol 30 % (V/V)

Iberogast® enthält weniger als 0,1 Broteinheiten pro 20 Tropfen.


Sonstige Bestandteile:

Iberogast® enthält 31% Alkohol.


Rechtlicher Hinweis:

Zu Risiken und Nebenwirkungenlesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker


Anwendung

Iberogast® ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Erkrankungen.

Iberogast® wird angewendet zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis).

Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen.

Dauer der Anwendung

Grundsätzlich ist die Dauer der Anwendung von Iberogast® zeitlich nicht beschränkt; halten die Beschwerden allerdings auch nach einer Woche weiterhin an oder werden sie stärker, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um organische Ursachen auszuschließen.

Hinweis

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Bitte nicht über +25 °C lagern!

Sollte Iberogast® Ausflockungen oder Trübungen aufweisen, so sind diese ohne Einfluß auf die Wirksamkeit des Präparates.

Gegenanzeigen

Iberogast® darf nicht eingenommen

werden:

-bei Überempfindlichkeit (Allergie) gegen die Wirkstoffe von Iberogast®;

-wenn Sie an Lebererkrankungen leiden oder in der Vorgeschichte litten oder wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel mit leberschädigenden Eigenschaften anwenden;

- bei Kindern unter 3 Jahren, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen.

 

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Iberogast® ist erforderlich:

Wenn Zeichen einer Leberschädigung (Gelbfärbung der Haut oder Augen, dunkler Urin, entfärbter Stuhl, Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Appetitverlust, Müdigkeit) auftreten, sollten Sie die Einnahme von Iberogast® sofort beenden und einen Arzt aufsuchen.

Schwangerschaft

Iberogast® darf von Schwangeren und Stillenden nicht eingenommen werden.

Stillzeit

Iberogast® darf von Schwangeren und Stillenden nicht eingenommen werden.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann Iberogast® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z.B. Hautausschlag, Juckreiz, Atembeschwerden auftreten. Bei der Anwendung von Schöllkrauthaltigen Arzneimitteln sind Fälle von Leberschädigungen (Anstieg der Leberenzymwerte, des Bilirubins bis hin zu arzneimittelbedingter Gelbsucht (medikamentöstoxischer Hepatitis) sowie Fälle von Leberversagen) aufgetreten. Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Präparat abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt anzeigen:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3

53175 Bonn

DEUTSCHLAND

www.bfarm.de

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, daß mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wechselwirkungen

Bei der Einnahme von Iberogast® mit anderen Arzneimitteln:

Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Bei der Einnahme von Iberogast® zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch bzw. empfohlener Dosierung von Iberogast® ist keine Beeinträchtigung der Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder beim Bedienen von Maschinen zu erwarten.

Dosierung

Wie ist Iberogast® einzunehmen? Soweit nicht anders verordnet, wird Iberogast® 3mal täglich vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit wie folgt eingenommen:

Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren 20 Tropfen

Kinder von 6 bis 12 Jahren 15 Tropfen

Kinder von 3 bis 5 Jahren 10 Tropfen

Grundsätzlich besteht keine Beschränkung der Anwendungsdauer. Die Dauer der Einnahme richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung.

Vor Gebrauch schütteln!

Hersteller:

Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH

Havelstraße 5

64295 Darmstadt

Gemeinsam mit uns auf Erfolgskurs.


Linda Partner

Meine LINDA Apotheke
Hier geht's lang!