MometaHEXAL Heuschnupfenspray
Heuschnupfen

MometaHEXAL Heuschnupfenspray

Spray
18 g
PZN: 11697286

Bei einer Allergie produziert unser Körper verschiedene Entzündungsstoffe. Die Folge sind allergische Symptome wie verstopfte oder laufende Nase, Niesen und Juckreiz. MometaHEXAL Heuschnupfenspray verhindert nicht nur die Ausschüttung von Histamin, sondern stoppt gleich eine Vielzahl von entscheidenden Entzündungsstoffen und wirkt so gegen die Heuschnupfensymptome. Das Spray ist besonders wirkstark, nur einmal täglich anzuwenden, gut verträglich und macht nicht müde.


MometaHEXAL Heuschnupfenspray, 50 Mikrogramm/Spruhsto. Nasenspray, Suspension: Wirkstoff: Mometasonfurorat (als Mometason-17-(2-furoat) 1 H2O). Zusammensetzung: Bei jeder Betätig. der Pumpe wird 1 Sprühst. m. einer abgemess. Dos. v. 50 μg Mometasonfuroat (als Mometason-17-(2-furoat) 1 H2O) abgegeben. Sonstige Bestandteile: Mikrokrist. Cellulose, Carmellose-Na (Ph. Eur.), Glycerol, Citronensäure-Monohydrat (Ph. Eur.), Na-Citrat (Ph. Eur.), Polysorbat 80, Benzalkoniumchlorid, Wasser für Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: Zur Anwend. b. Erw. zur symptomat. Behandl. einer saisonalen allerg. Rhinitis, sofern die Erstdiagnose der saisonalen allerg. Rhinitis durch einen Arzt erfolgt ist. Gegenanzeigen: Überempf. geg. Inhaltsst., unbehand. Infekt. im Bereich der Nasenschleimhaut (wie Herpes simplex), nach Nasen-OPs od. -verletz. bis zur Ausheil. Nebenwirkungen: Pharyngitis, Infekt. der oberen Atemwege, Überempf. einschließl. anaphylakt. Reakt., Angioödem, Bronchospasmus, Dyspnoe, Kopfschmerzen, Glaukom, erhöh. Augeninnendruck, Katarakte, Epistaxis, Brennen in der Nase, Reiz. in der Nase, nasale Ulzerat., Nasenseptum-Perforat., Stör. des Geschmacks- u. Geruchssinns. Warnhinweis: Enth. Benzalkoniumchlorid. Weit. Einzelh. u. Hinw. s. Fach- u. Gebrauchsinfo. Apothekenpflichtig. Mat.-Nr.: 3/51009405. Stand: 10/2016.


Gemeinsam mit uns auf Erfolgskurs.


Linda Partner

Meine LINDA Apotheke
Hier geht's lang!