Sidroga Schafgarbenkraut
Verdauungsstörungen und Menstruationsbeschwerden

Sidroga Schafgarbenkraut

Offentee
40g
PZN: 16663010

Arzneitee aus Schafgarbenkraut bei Verdauungsstörungen & Menstruationsbeschwerden

Die Schafgarbe hat mit ihren weißen bis leicht rosafarbenen Blüten und den zierlichen Blättern, die wechselseitig und gefiedert sind, eine lange Tradition in der Nutzung als Heilpflanze: So geht ihr lateinischer Name Achillea millefolium auf die Überlieferung zurück, dass bereits Achilles, größter Held der Griechen vor Troja, seine Krieger mit Schafgarbe heilte.

Das Schafgarbenkraut ist bekannt für seine krampflösende Wirkung. Der lose Schafgarbentee von Sidroga® besteht zu 100 % aus Schafgarbenkraut ohne Zusatzstoffe und Aromen. Als hochwertiger Arzneitee eignet er sich zur innerlichen Anwendung bei Verdauungsstörungen sowie als Badezusatz für Sitzbäder bei Menstruationsbeschwerden.


Wirkstoff:

Schafgarbenkraut


Zusammensetzung:

40 g Schafgarbenkraut


Rechtlicher Hinweis:

Zu Risiken und Nebenwirkungenlesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Anwendung

Innerliche Anwendung bei Verdauungsstörungen wie leichten, krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich und bei Appetitlosigkeit. Sitzbäder bei schmerzhaften Krampfzuständen psychovegetativen Ursprungs im kleinen Becken der Frau (Pelvipathia vegetativa).

Art der Anwendung

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren trinken 3-mal täglich zur Appetitanregung jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten und bei Verdauungsbeschwerden nach den Mahlzeiten eine Tasse des Teeaufgusses. Dafür wird 1 Teelöffel Tee (ca. 1,5 g) mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten durch ein Teesieb gegeben.

Für Sitzbäder werden 100 g Schafgarbenkraut auf 20 l Wasser eingesetzt. Der Packungsinhalt von 40 g eignet sich zur Herstellung mit 8 l Wasser.

Dauer der Anwendung

Bei Beschwerden, die länger als 7 Tage andauern oder periodisch wiederkehren, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Sidroga Schafgarbenkraut zu stark oder zu schwach ist.

Hinweis

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Sidroga Schafgarbenkraut ist erforderlich, wenn ...

  • die Beschwerden verstärkt auftreten, länger als 7 Tage andauern oder periodisch wiederkehren. Hier wird die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

 

Kinder

  • Aus der verbreiteten Anwendung von Schafgarbenkraut als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken ergeben. Zur Anwendung von Schafgarbenkraut bei Kindern unter 12 Jahren liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Sidroga Schafgarbenkraut soll daher bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Gegenanzeigen

Sidroga Schafgarbenkraut darf nicht angewendet werden, wenn...

  • ...Sie überempfindlich (allergisch) gegen Schafgarbenkraut oder andere Korbblütler wie z. B. Arnika, Kamille oder Ringelblume sind.

Schwangerschaft

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Aus der verbreiteten Anwendung von Schafgarbenkraut als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken ergeben. Zur Anwendung von Schafgarbenkraut in Schwanger-
schaft und Stillzeit liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Sidroga Schafgarbenkraut soll daher in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Aus der verbreiteten Anwendung von Schafgarbenkraut als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken ergeben. Zur Anwendung von Schafgarbenkraut in Schwanger-
schaft und Stillzeit liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Sidroga Schafgarbenkraut soll daher in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Es können Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut auftreten. Die Häufigkeit dieser Nebenwirkung ist nicht bekannt.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte,
Abt. Pharmakovigilanz,
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3,
D-53175 Bonn,
Website: http://www.bfarm.de

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, trinken Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren 3-mal täglich zur Appetitanregung jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten und bei Verdauungsbeschwerden nach den Mahlzeiten eine Tasse des wie folgt bereiteten Teeaufgusses:

  • 1 Teelöffel voll (ca. 1,5 g) wird mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten durch ein Teesieb gegeben.

 

Für Sitzbäder werden 100 g Schafgarbenkraut auf 20 l Wasser eingesetzt. Der Packungsinhalt von 40 g eignet sich zur Herstellung mit 8 l Wasser

Dosierung

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren trinken 3-mal täglich zur Appetitanregung jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten und bei Verdauungsbeschwerden nach den Mahlzeiten eine Tasse des Teeaufgusses. Dafür wird 1 Teelöffel Tee (ca. 1,5 g) mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten durch ein Teesieb gegeben.

Für Sitzbäder werden 100 g Schafgarbenkraut auf 20 l Wasser eingesetzt. Der Packungsinhalt von 40 g eignet sich zur Herstellung mit 8 l Wasser.

Hersteller:

Sidroga GfGmbH,

56119 Bad Ems.

Gemeinsam mit uns auf Erfolgskurs.


Linda Partner

Meine LINDA Apotheke