Mai

Ihr greenLINDA Produkt des Monats

Sidroga ColoPhyt

Sidroga ColoPhyt ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von leichten krampfartigen Beschwerden des Verdauungstraktes, von Blähungen und Bauchschmerzen, insbesonderebei Patienten mit Reizdarm-Syndrom.


Wirkstoff:

Pfefferminzöl


Zusammensetzung:

Der Wirkstoff ist: Pfefferminzöl 1 magensaftresistente Weichkapsel enthält 182 mg Pfefferminzöl (Mentha piperitae aetheroleum)

 


Sonstige Bestandteile:

Die sonstigen Bestandteile sind: Gelatine, Glycerol, Ethylcellulose, Natriumalginat, Ammoniumhydroxid 28%ig, mittelkettige Triglyceride, Stearinsäure, Ölsäure


Art der Anwendung

Nehmen Sie Sidroga ColoPhyt mindestens eine halbe Stunde vor oder zwei Stunden nach dem Essen mit reichlich kalter Flüssigkeit (vorzugsweise Trinkwasser) ein. Die Kapseln müssen im Ganzen eingenommen werden.

Dauer der Anwendung

Die magensaftresistenten Kapseln sollten so lange eingenommen werden, bis die Symptome (Krankheitsanzeichen) abklingen. Dies ist in der Regel innerhalb von ein bis zwei Wochen der Fall. In Fällen, in denen die Symptome länger anhalten, kann die Anwendung für bis zu 3 Monate am Stück fortgesetzt werden.

Hinweis

Wenn Sie eine größere Menge Sidroga Colo- Phyt eingenommen haben, als Sie sollten Benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf. Eine Überdosis kann wahrscheinlich aufgrund der Anwesenheit von Menthol starke Beschwerden im Magen, im Dünn- und im Dickdarm, Durchfall (Diarrhöe), Verletzungen am Enddarm, epileptische Anfälle, Bewusstlosigkeit, Atemstillstand (Apnoe), Übelkeit, Herzrhythmusstörungen, Störung der Koordination der Muskelbewegungen und andere Probleme des Nervensystems verursachen.

Gegenanzeigen

Sidroga ColoPhyt darf nicht eingenommen
werden,
– wenn Sie allergisch gegen Pfefferminzöl
oder Menthol oder einen der in Abschnitt 6.
genannten sonstigen Bestandteile dieses
Arzneimittels sind.
– wenn Sie Lebererkrankungen, entzündliche
Erkrankungen im Bereich der Gallenwege
(Cholangitis), eine niedrige Magensäureproduktion
(Achlorhydrie), Gallensteine oder
irgendwelche andere Gallenerkrankungen
haben.
– von Kindern unter 8 Jahren.

Schwangerschaft

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Es ist nicht bekannt, ob Bestandteile von Pfefferminzöl in die Muttermilch übergehen. Für Schwangere und Stillende wird die Einnahme von Sidroga ColoPhyt nicht empfohlen.

Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Es ist nicht bekannt, ob Bestandteile von Pfefferminzöl in die Muttermilch übergehen. Für Schwangere und Stillende wird die Einnahme von Sidroga ColoPhyt nicht empfohlen.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen:
Die Häufigkeit ist nicht bekannt (Häufigkeit
aufgrund der verfügbaren Daten nicht
abschätzbar):
– Urin und Stuhlgang mit Mentholgeruch wurden beobachtet.
– Über Schmerzen beim Wasserlassen (Dysurie) und Entzündungen der Eichel wurde berichtet.
– Über das Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen gegen Menthol wurde berichtet, darunter Kopfschmerzen, zu niedrige Herzschlagfrequenz (Bradykardie), Zittern (Muskeltremor), Störung der Koordination der Muskelbewegungen (Ataxie), anaphylaktischer Schock und rötliche Hautausschläge.
– Über Sodbrennen, Brennen am After, verschwommenes Sehen, Übelkeit (Nausea) und Erbrechen wurde berichtet.
Beenden Sie die Anwendung wenn Nebenwirkungen auftreten, die Sie beeinträchtigen.

Wechselwirkungen

Einnahme von Sidroga ColoPhyt zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Die gleichzeitige Anwendung von Arzneimitteln zur Neutralisierung der Magensäure (Antazida) könnte zu einer vorzeitigen Freisetzung des Kapselinhaltes führen. Daher wird empfohlen, Sidroga ColoPhyt mindestens eine halbe Stunde vor oder zwei Stunden nach der Einnahme von Antazida einzunehmen. Andere Arzneimittel, die zur Reduktion der Magensäure eingesetzt werden, wie Histamin- H2-Rezeptorenblocker oder Protonenpumpeninhibitoren, können eine vorzeitige Auflösung der magensaftresistenten Befilmung auslösen und sollten vermieden werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Sidroga ColoPhyt einnehmen. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Sidroga ColoPhyt ist erforderlich,
– wenn sie bereits unter Sodbrennen oder einem Zwerchfellbruch (Hiatushernie) leiden, verschlimmern sich die Beschwerden manchmal nach der Einnahme von Pfefferminzöl. In diesen Fällen müssen Sie die Anwendung von Sidroga ColoPhyt beenden. Die Kapseln müssen in einem Stück geschluckt werden, das heißt nicht beschädigt oder zerkaut, weil dadurch das Pfefferminzöl vorzeitig freigesetzt wird, was möglicherweise zu lokalen Reizungen im Mund und in der Speiseröhre führen kann.

Dosierung

Erwachsene:
3-mal täglich 1 bis 2 Kapseln
Kinder von 8 bis 12 Jahren sowie Jugendliche
über 12 Jahre:
3-mal täglich 1 Kapsel
Nicht zur Anwendung bei Kindern unter 8 Jahren.

Hersteller:

Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte
mbH
Arzbacher Straße 78
56130 Bad Ems
Deutschland
Tel.: 02603 - 9604 710
www.sidroga.com

greenLINDA


12 x im Jahr die Kraft der Natur testen

Entdecken Sie 12-mal im Jahr das greenLINDA Produkt des Monats, unsere Naturheilkunde-Angebote, mit denen Sie Ihre Gesundheit ganz natürlich unterstützen können.

Schnell & einfach
Ihre LINDA Apotheke finden

Sie kennen Ihre nächstgelegene LINDA Apotheke vor Ort noch nicht? Dann suchen Sie diese einfach über unseren LINDA Apothekenfinder! Unsere LINDA Apotheken beraten Sie gerne bei allen Ihren individuellen Gesundheitsfragen!

Gemeinsam mit uns auf Erfolgskurs.


Linda Partner

Meine LINDA Apotheke
Hier geht's lang!