Refluthin bei Sodbrennen
Magenbeschwerden

Refluthin bei Sodbrennen

Kautablette
16 Stück
PZN: 16011247

Refluthin® Kautabletten wirken säurebedingten Magenbeschwerden gleich zweifach entgegen:

Mineralische Säurepuffer neutralisieren schnell überschüssige Magensäure und lindern rasch Sodbrennen und saures Aufstoßen.

Pflanzlicher Feigenkaktusextrakt legt sich wie ein Schutzfilm auf die angegriffene Schleimhaut der Speiseröhre.

Ohne Aluminium.


Wirkstoff:

Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Feigenkaktusextrakt


Zusammensetzung:

Eine Kautablette enthält:

  • 450 mg Calciumcarbonat
  • 50 mg Magnesiumcarbonat
  • 75 mg Feigenkaktusextrakt
  • Sorbitol
  • Maisstärke
  • Maltodextrin
  • Passionsfrucht-Aroma
  • Magnesiumstearat

Sonstige Bestandteile:

Sorbitol, Maisstärke, Maltodextrin, Passionsfrucht-Aroma, Magnesiumstearat


Anwendung

Zur Anwendung bei säurebedingten Magenbeschwerden, wie Sodbrennen, saurem Aufstoßen oder anhaltendem Druck im Magen.

Art der Anwendung

Soweit nicht anders empfohlen, nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren je nach Bedarf 1 Kautablette als Einzeldosis ein. Bei Bedarf kann bis zu 4 x täglich 1 Kautablette eingenommen werden.

Refluthin® Kautabletten werden vorzugsweise eine Stunde nach den Mahlzeiten, bei Bedarf auch vor dem Zubettgehen oder auch zwischendurch eingenommen. Die Kautabletten können gelutscht oder zerkaut werden.

Dauer der Anwendung

Die Einnahme sollte nicht länger als 30 Tage erfolgen. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden

Hinweis

Refluthin® Kautabletten enthalten keine Konservierungsmittel oder künstlichen Farbstoffe. Glutenfrei. Lactosefrei.

 

Hinweis für Diabetiker

1 Kautablette enthält bis zu 0,56 g Sorbitol.

Gegenanzeigen

Refluthin® Kautabletten dürfen nicht angewendet werden bei

  • Überempfindlichkeit oder Allergie gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe
  • Vorliegen einer hereditären (erblichen) Fructoseintoleranz
  • Kindern und Jugendlichen unter 12 Jahren
  • Nierenproblemen (z. B. Nierensteinen, Nierenfunktionsstörungen)
  • zu hohen Calciumkonzentrationen im Blut oder Urin
  • Bei einem zu niedrigen Phosphatspiegel im Blut

Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Stillzeit

Während der Stillzeit fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Nebenwirkungen

Refluthin® Kautabletten sind gut verträglich. Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Medizinproduktes zur Verfügung gestellt werden.

Wechselwirkungen

Refluthin® Kautabletten können Wechselwirkungen mit oral verabreichten Arzneimitteln haben, daher nehmen Sie Refluthin® Kautabletten im Abstand von 1-2 Stunden zu diesen Arzneimitteln ein und informieren Sie Ihren Arzt. Bei Einnahme eines Thiaziddiuretikums (ein Medikament gegen Bluthochdruck oder Herzschwäche) wenden Sie sich vor der Anwendung bitte an Ihren Arzt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Die längere Anwendung hoher Dosierungen könnte zu einer potenziell schwerwiegenden Erkrankung führen, dem sogenannten Milch-Alkali-Syndrom (Burnett-Syndrom). Diese Krankheit geht mit hohem Blutcalciumspiegel (z. B. Hyperkalzämie), verminderter Nierenfunktion und in Einzelfällen mit Pankreatitiden einher und kann sich in Form von häufigem Harndrang, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit oder Erbrechen, ungewöhnlicher Müdigkeit oder Schwäche äußern. Es wird daher empfohlen, Refluthin® Kautabletten nicht länger als 14 Tage ohne Unterbrechung anzuwenden und nicht mehr als 4 Tabletten pro Tag einzunehmen. Eine zu hohe Aufnahme von Calcium insbesondere bei einer calciumreichen Ernährung (z. B. Milch, Sahne, Käse, Joghurt, Nahrungsergänzungs­mitteln mit Calcium) ist zu vermeiden.

Dosierung

Soweit nicht anders empfohlen, nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren je nach Bedarf 1 Kautablette als Einzeldosis ein. Bei Bedarf kann bis zu 4 x täglich 1 Kautablette eingenommen werden

Hersteller:

HÄLSA Pharma GmbH

Maria-Goeppert-Straße 5

D-23562 Lübeck

 

Vertrieb:

Dr. Willmar Schwabe

GmbH & Co. KG

Willmar-Schwabe-Str. 4

D-76227 Karlsruhe

0800 0005258

0800-1009549

letzte Aktualisierung am  17.04.2023 - 14:11 Uhr
Meine LINDA Apotheke