Sidroga Erkältungstee Filterbeutel
Erkältung

Sidroga Erkältungstee Filterbeutel

Sidroga Erkältungstee ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Besserung der Beschwerden bei fieberhaften Erkältungskrankheiten.


Wirkstoff:

Holunderblüten, Weidenrinde, Lindenblüten


Zusammensetzung:

1 Filterbeutel mit 2,0 g enthält: 0,7 g Holunderblüten, geschnitten, 0,6 g Weidenrinde, geschnitten, 0,5 g Lindenblüten, geschnitten.


Sonstige Bestandteile:

Koriander, geschnitten, Süßholzwurzel, geschnitten


Rechtlicher Hinweis:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Anwendung

Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Besserung der Beschwerden bei fieberhaften Erkältungskrankheiten.

Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

Der Anwender sollte bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person konsultieren.

Art der Anwendung

Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses.

1 bis 2 Filterbeutel Sidroga Erkältungstee werden mit ca. 150 ml siedendem Wasser übergossen und 10 Minuten ziehen gelassen. Den bzw. die Beutel danach schwach ausdrücken und herausnehmen.

 

Dauer der Anwendung

Erwachsene trinken 3- bis 4 mal täglich 1 Tasse Tee.

Schwangerschaft

In den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft wird die Anwendung nicht empfohlen, da zur Anwendung von Holunderblüten, Lindenblüten und Weidenrinde in Schwangerschaft und Stillzeit keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen.

Stillzeit

Die Anwendung in der Stillzeit wird nicht empfohlen, da keine Untersuchungen vorliegen. Der Wirkstoff Salicylsäure aus Weidenrinde geht in geringen Mengen in die Muttermilch über.

Nebenwirkungen

Es können Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt.
Es können allergische Reaktionen der Haut wie z.B. Rötungen, Hautauschlag, Juckreiz, und auch Überempfindlichkeitsreaktionen wie Anfälle von Atemnot auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in der Packungsbeilage angegeben sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Sidroga Erkältungstee darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Holunderblüten, Weidenrinde, Lindenblüten, Süßholzwurzel, Korianderfrüchte oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • wenn Sie überempfindlich gegen Salicylate oder andere nicht-steroidale Entzündungshemmer (NSAR) sind.
  • wenn Sie an einer der nachfolgenden Erkrankungen leiden: Asthma bronchiale, Magen- und/oder Darmgeschwüre, Gerinnungsstörungen, Nieren- und Leberfunktionsstörungen, Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (ererbte Enzymerkrankung).
  • im letzten Drittel der Schwangerschaft.
  • Bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren mit fieberhaften Erkrankungen ist die Anwendung von Salicylaten (in Weidenrinde enthalten) im Rahmen der Selbstmedikation nicht zulässig. Salicylate sollen generell bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen aufgrund der Gefahr eines Reye-Syndroms nur auf ärztliche Anweisung und nur dann angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht wirken. Sollte es zu lang anhaltendem Erbrechen kommen, so kann dies ein Zeichen des Reye-Syndroms, einer sehr seltenen, aber lebensbedrohlichen Krankheit sein, die unbedingt sofortiger ärztlicher Behandlung bedarf.

Dosierung

Erwachsene trinken 3- bis 4-mal täglich 1 Tasse Tee

Hersteller:

Sidroga GfGmbH

56119 Bad Ems.

Gemeinsam mit uns auf Erfolgskurs.


Linda Partner

Meine LINDA Apotheke
Hier geht's lang!